Skip to content
  • Kulturöffnung

Gastgartenöffnungen ist Kulturöffnung!

April 30, 2021 1 Min

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

In den Medien geistert ein Öffnungsszenarium für die Gastgärten ab Mitte Mai herum.

Variante 1: Das ist eine Zeitungsente, also kein Handlungsbedarf.

Variante 2: Die Zahlen sind so ausgezeichnet, dass alle Betriebe wieder öffnen und Veranstaltungen ohne Einschränkungen stattfinden können. Wäre super, ist aber nicht realistisch.

Variante 2: Die Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer setzt sich durch und die Betriebe dürfen wieder öffnen.

In diesem Fall muss auch der gesamte Veranstaltungsbereich in der Öffnungsplanung berücksichtigt werden!

Künstlerinnen und Künstler sollen wieder auftreten dürfen! Wenn in Gastgärten Besucher*innen ohne Masken Speisen und Getränke zu sich nehmen dürfen, nebeneinander an Tischen sitzen können und eine Unterhaltung unter Freunden wieder möglich ist, gibt es keinen vernünftigen Grund, kulturelle Veranstaltungen in Gastgärten zu verbieten.

Konzerte in Kleingruppen, Kabarett, Lesungen und ähnliche Veranstaltungen müssen daher wieder möglich sein. Künstlerinnen und Künstler, die sich in einem definierten Bereich aufhalten, sind keine Gefahr für Besucherinnen der Gastgärten und sollten, analog zu den Verordnungen zum Beispiel in der außerschulischen Jugendarbeit, nicht zur Besucherinnenzahl gezählt werden.

Kulturelle Angebote in den Betrieben helfen nicht nur den zahlreichen selbständigen Künstlerinnen, sondern unterstützen auch die Betriebe, da ein zusätzliches Angebot auch zusätzliche Kundinnen bringt.

Die für die Betriebe nicht kalkulierbare zusätzliche finanzielle Belastung durch das Engagement von Künstlerinnen sollte einerseits durch die Mehreinnahmen im Bereich der Konsumation durch Besucherinnen, die sonst nicht gekommen wären, abgedeckt werden. Andererseits kann es von Seiten des Kulturressorts der Bundesregierung auch einen Anreiz geben, wenn es eine Förderung zur Wiederbelebung der Kulturszene in Gastgärten geben würde.

Ich bitte, diese Überlegungen in den Verhandlungen zu berücksichtigen und somit auch für die Künstlerinnen und Künstler, ohne die der Erfolg des Tourismus in Österreich undenkbar ist, eine Perspektive zu bieten.

Irmtraud Eberle-Härtl


© 2021 MusicArtsGraz, Impressum